Mond dreht sich um Erde
Hintergrund Sterne, Sternbild Orion
Randstreifen oben
Logo AZB e.V,

Sternwarte Bernau
bei Berlin

Fliederstrasse 27b in 16321 Bernau

Aktuelles

Der abendliche Sternhimmel von Januar bis Dezember (Animation)



Himmelsgrafik Januar
Der Januar-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik Februar
Der Februar-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik März
Der März-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik April
Der April-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik Mai
Der Mai-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik Juni
Der Juni-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik Juli
Der Juli-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik August
Der August-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik September
Der September-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik Oktober
Der Oktober-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik November
Der November-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik Dezember
Der Dezember-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik aktueller Monat
Aktueller Monat: - August-Himmel in Blickrichtung Süden

Der abendliche Sternenhimmel im August 2020

Der abendliche Sternenhimmel hat sich im Vergleich zum Vormonat nur wenig verändert. Hoch im Süden steht das Sommerdreieck mit den hellen Sternen Wega, Deneb und Atair. Weit im Westen ist noch der sehr helle Arktur im Sternbild Bootes mit seinem rötlichen Licht zu sehen. Im Osten steigt bereits das Herbstviereck auf, welches den Rumpf des geflügelten Pferdes Pegasus bildet.

Um das Sommerdreieck zu betrachten, müssen wir nach oben schauen, denn Wega in der Leier steht fast senkrecht über unseren Köpfen. Links von Wega sehen wir Deneb, der den Schwanz des Schwans bildet, den wir uns als nach Süden fliegend, vorstellen können.

Mit den Sternen, die die Flügel andeuten, ergibt sich auch der Anblick eines Kreuzes. Deshalb wird das Sternbild auch, vor allem in Nordamerika als "Nördliches Kreuz" bezeichnet. Atair im Adler bildet den dritten Eckpunkt im Sommerdreieck.

Bereits in der Abenddämmerung leuchtet im Südosten der Riesenplanet Jupiter auf. Kurz darauf erkennt man links vom Jupiter den Ringplaneten Saturn, der aber aufgrund größerer Entfernung und kleinerem Durchmesser deutlich lichtschwächer ist. Zu ihnen gesellt sich im Laufe des Monats der Mars, der immer früher im Südosten aufsteigt – gut erkennbar durch seine rötliche Farbe.

Der Erdtrabant erreicht am Monatsanfang die Vollmondphase, wird sich als abnehmender Mond zur Mitte des Monats vom Abendhimmel verabschieden und dann nach Neumond (19.08.) wieder als zunehmender Mond am Abendhimmel erscheinen.

Der Monat August beschert uns immer wieder den schönsten und reichsten Sternschnuppenstrom des Jahres mit bis zu 100 Leuchterscheinungen pro Stunde. Die so genannten Perseiden entfalten ihre maximale Tätigkeit zwischen dem 9. und 13. August. Das Maximum ist in den Morgenstunden des 12. August am südöstlichen bzw. südlichen Himmel zu erwarten.