Mond dreht sich um Erde
Hintergrund Sterne, Sternbild Orion
Randstreifen oben
Logo AZB e.V,

Sternwarte Bernau
bei Berlin

Aktuelles

Der abendliche Sternhimmel von Januar bis Dezember (Animation)



Himmelsgrafik Januar
Der Januar-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik Februar
Der Februar-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik März
Der März-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik April
Der April-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik Mai
Der Mai-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik Juni
Der Juni-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik Juli
Der Juli-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik August
Der August-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik September
Der September-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik Oktober
Der Oktober-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik November
Der November-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik Dezember
Der Dezember-Himmel in Blickrichtung Süden
5
Himmelsgrafik aktueller Monat
Mai-Himmel in Blickrichtung Süden

Der abendliche Sternenhimmel im Mai 2022

Für astronomische Beobachtungen wird es in diesem Monat erst gegen 23 Uhr infolge der Sommerzeit hinreichend dunkel. Die wirklich dunkle Nachtdauer verkürzt sich bis zum Monatsende auf etwa fünf Stunden.

Wer sich dann am fortgeschrittenen Abend nach Süden wendet und den Blick auf den Sternhimmel richtet, dem wird ein heller Stern auffallen, der mit seinem orange-roten Licht wie ein Signal zu uns herunter leuchtet. Es ist Arktur, der Hauptstern im Sternbild Bootes, dessen Aussehen an einen Kinderdrachen oder eine Eistüte erinnert. Auf halber Höhe zwischen Arktur und Horizont, nach rechts versetzt, leuchtet, deutlich schwächer, Spica im Sternbild Jungfrau auf. Weiter im Westen findet der aufmerksame Beobachter das gewaltige Trapez des Löwen, dessen Hauptstern Regulus mit Arktur und Spica ein lang gestrecktes Dreieck bildet.

Im Nordosten steigen indes die Sternbilder Leier und Schwan mit ihren sehr hellen Sternen Wega und Deneb auf und kündigen somit den Sommer an. Gemeinsam mit dem in Folge auftauchenden Stern Atair im Adler bilden sie ein Dreieck, das als Sommerdreieck bezeichnet wird und eine wunderbare Orientierungs hilfe darstellt.

Von den mit bloßen Augen sichtbaren Planeten befindet sich kein einziger am Abendhimmel. Nur der Merkur kann unter günstigen Sichtbedingungen in den ersten Maitagen knapp über dem Nordwesthorizont gesehen werden.

In diesem Monat können wir am Abendhimmel fast den gesamten Zyklus der Lichtgestalten des Erdmondes sehen: 09.05. Erstes Viertel, 16.05. Vollmond, 22.05. letztes Viertel Vollmond.
Am 30.05. haben wir dann Neumond. Als abnehmender Mond wird er dann seinen Aufgang in die zweite Nachthälfte verlegen. In der Vollmondphase kommt es zu einer totalen Sonnenfinsterns, deren Anfangsphase eifrige Beobachter in Mitteleuropa in den frühen Morgenstunden des 16. Mai sehen können.