Mond dreht sich um Erde
Hintergrund Sterne, Sternbild Orion
Randstreifen oben
Logo AZB e.V,

Sternwarte Bernau
bei Berlin

Fliederstrasse 27b in 16321 Bernau

Aktuelles

Der abendliche Sternhimmel von Januar bis Dezember



Himmelsgrafik Januar
Der Januar-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik Februar
Der Februar-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik März
Der März-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik April
Der April-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik Mai
Der Mai-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik Juni
Der Juni-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik Juli
Der Juli-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik August
Der August-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik September
Der September-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik Oktober
Der Oktober-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik November
Der November-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik Dezember
Der Dezember-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik aktueller Monat
Aktueller Monat: - April-Himmel in Blickrichtung Süden

Der abendliche Sternenhimmel im April 2020

Wie der Sternenhimmel anzeigt, hat der Frühling Einzug gehalten. Die Frühlingssternbilder beherrschen die südliche Himmelssphäre, im Westen neigen sich die letzten Winterbilder dem Untergang zu und über dem Osthorizont steigen die Bilder des Sommers auf.

Hoch über uns, fast im Zenit finden, wir den großen Wagen (in der Abb. nicht erfasst). Die Verlängerung der Strecke zwischen den beiden hinteren Kastensternen führen nach Norden gerichtet zum Polarstern und nach Süden zum großen Sternbild Löwe, dem Leitsternbild des Frühlings. Früher wurde die Sterngruppierung oft mit den ersten Bügeleisen verglichen; der Kopf des Löwen wäre dann der Griff.

Wenn man die Deichsel des großen Wagens mit kühnem Schwung verlängert, gelangt man zum orange-roten Arktur im Sternbild Bootes, dessen Anblick man mit einer Eistüte vergleichen kann. Im Raum zwischen Bootes und dem Südhorizont finden wir den bläulich–weiß leuchtenden Stern Spica im Sternbild Jungfrau. Beide genannten Sterne bilden mit dem Hauptstern des Löwen, dem Regulus ein lang gestrecktes Dreieck, das Frühlings- dreieck.

Der einzige Planet am Abendhimmel, die Venus erreicht gegen Ende April ihren größten Glanz. Die anderen mit bloßem Auge sichtbaren Planeten befinden sich in der zweiten Nachthälfte über dem Horizont.

Der Erdtrabant beginnt und beendet den Monat April als zunehmender Halbmond. Dazwischen liegen die anderen Beleuchtungsphasen, Vollmond am 8.1. abnehmender Halbmond am 14.1. und Neumond am 23.1. Am Abend des 26. April kommt es zu einem reizvollen Anblick, wenn sich die schmale Sichel des zunehmenden Mondes zur glanzvollen Venus gesellt.