Mond dreht sich um Erde
Hintergrund Sterne, Sternbild Orion
Randstreifen oben
Logo AZB e.V,

Sternwarte Bernau
bei Berlin

Fliederstrasse 27b in 16321 Bernau

Aktuelles

Der abendliche Sternhimmel von Januar bis Dezember (Animation)



Himmelsgrafik Januar
Der Januar-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik Februar
Der Februar-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik März
Der März-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik April
Der April-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik Mai
Der Mai-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik Juni
Der Juni-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik Juli
Der Juli-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik August
Der August-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik September
Der September-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik Oktober
Der Oktober-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik November
Der November-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik Dezember
Der Dezember-Himmel in Blickrichtung Süden
Himmelsgrafik aktueller Monat
Aktueller Monat: - September-Himmel in Blickrichtung Süden

Der abendliche Sternenhimmel im September 2020

Die typischen Sommerbilder wechseln im Laufe des Abends auf die Westseite der Himmelsphäre. Noch immer bildet das Sommerdreieck den Helligkeitsschwerpunkt des Sternenzeltes. Die drei Ecksterne sind Wega in der Leier, Deneb im Schwan und Atair im Adler. Das Sternbild Schwan, in Nordamerika auch das Kreuz des Nordens genannt, befindet sich über unseren Köpfen, die Milchstraße im Hintergrund.

Im Osten steigen langsam die Herbststernbilder auf, allen voran das Pegasusquadrat, das auch Herbstviereck genannt wird. Pegasus ist das Leitsternbild des herbstlichen Sternhimmels. Es ist nach dem geflügelten Pferd der antiken Mythologie benannt.

An Pegasus schließt sich die Sternenkette der Andromeda an. Die Herbstfiguren erschließen sich nicht sofort, da die Sterne in diesem Bereich des Sternenhimmels relativ schwach leuchten.

Oberhalb der Sternenkette befindet sich der berühmte Andromeda-Nebel, der bei guten Sichtbedingungen mit bloßem Auge als kleiner nebliger Fleck gesehen werden kann. Im Gegensatz zum historisch entstandenen Namen ist es ein benachbartes riesiges Sternsystem außerhalb unserer Galaxis.

Von den mit bloßem Auge sichtbaren Planeten befinden sich der Riesenplanet Jupiter und links davon der Ringplanet Saturn im Südwesten über dem Horizont. Sie leuchten noch vor den Sternen auf und haben im Gegensatz zu den glitzernden Sternen ein ruhiges Licht. Während sich die großen Planeten dem Horizont nähern, folgt ihnen mit deutlicher Verzögerung der rötlich leuchtende Mars.

Der Erdtrabant erreicht am 2. Tag des Monats die Vollmondposition und als abnehmender Mond am 10.09. die Lichtgestalt des abnehmenden Halbmondes. Danach verlagert er sein Erscheinen allmählich in die zweite Nachthälfte. Nach Neumond am 17.09. erscheint er wieder zunächst als schmale Sichel am Abendhimmel.